Donnerstag, 6. Februar 2014

Hamburgteile 22B




Der Hasselbrack, Hamburgs höchstes Bergmassiv erhebt sich majestätisch über den Nordausläufern der Harburger Berge und thront übersät von Laub und Wald im Süden des  Hamburg Harburger Stadtteils Neugraben-Fischbek. Zu erklimmen ist dieses 116m hohe Od wie folgt. Man reist an mit der S3 bis Neugraben und fährt mit dem Bus 240 bis zur Station Waldfrieden und Kehre. Man verfolgt matschige und pferdegeäpfelte Wege durchs Tal der Harburger Berge, ignoriert geflissentlicht verwirrende Schilder, welche kaum Hinweise auf diesen stolzen Gipfel geben, welcher von Freunden des handfesten Schuhwerks mit einem Obelisk aus Granit geadelt wurde.

Der Weg ist weit, aber man hat sein Ziel durchaus fest im Blick. Irgendwann geht es höher und höher und der Mensch verschmilzt mit seinem Ziel trotz der Entbehrungen und Eicheln und körperlichen Schmerzen auf dem Weg dahin. Aber er wird durchaus belohnt mit einem Gipfelbuch aus feinster Eigeninitiative in die Erde gelassen und mit wackeren Steinoliden bedeckt.



6. Februar 2014




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen